Gute kämpferische Leistung nicht belohnt

Gute kämpferische Leistung nicht belohnt

In der Auswärtsbegegnung gegen den HSV Grimmen III wollten die Männer des Stralsunder HV III an die steigende Form anknüpfen und die nächsten Punkte einfahren.
In den vergangenen Jahren gab es hier immer knappe und hart umkämpfte Begegnungen, also musste man von Beginn an aufmerksam agieren.
Nach ausgeglichener Anfangsphase konnte man dem Gastgeber auch den ersten Rückstand beifügen und führte nach 13 Minuten mit 7:4. Doch diesen Vorsprung konnte die junge Truppe nicht verteidigen und ging mit einer knappen 12:11 Pausenführung in die Kabine. Nach dem Wiederbeginn glichen die Hausherren schnell aus. Jetzt wurde die Begegnung zu dem erwarteten Kampfspiel. Jeder Zweikampf wurde gesucht, um jeden Ball gekämpft. Oftmals standen die Torhüter im Mittelpunkt und konnten sich auszeichnen. In der 44. Minute lagen die Sundstädter wieder in Führung (17:15), doch Grimmen ließ nicht locker. Sie nutzten mehrere kleine technische Fehler und die doppelte Überzahl zum 19:19 Ausgleich. Es war dann ein Strafwurf der die Gastgeber mit 22:21 in Führung brachte. Als dann in den Schlussminuten 2 gute Einwurfmöglichkeiten ausgelassen wurden und im Gegenzug das Tor fiel, blieb nur noch wenig Zeit. Aber nach dem 24:21 durch den HSV Grimmen, gelang nur noch die Ergebniskorrektur zum 22:24 Endstand. Die Tabelle zeigt die Ausgeglichenheit der Liga, deshalb gilt es dann am kommenden Wochenende vor heimischen Publikum gegen die SG Uni Greifswald/Loitz III einen Sieg und somit die nächsten Punkte einzufahren!
Thomas Hector