SHV-Teams zu Hause gefordert

SHV-Teams zu Hause gefordert

Oberliga-Handballer empfangen Blau-Weiß Berlin / Frauen müssen im Spitzenspiel gegen den Tabellenführer antreten.

Für die Handballfans des Stralsunder HV gibt es am Wochenende gleich zwei hochklassige Partien in der Hansestadt zu sehen. Die Männer treffen in der Oberliga Ostsee-Spree auf den Tabellenzehnten Blau-Weiß Berlin (Sa., 19.30 Uhr, Vogelsanghalle), die Frauen erwarten in der Landesliga Ost den ungeschlagenen Tabellenführer Rostocker HC II (So., 16 Uhr, Diesterweghalle).

Die Männer von Trainer Steffen Fischer haben mit dem Sieg gegen die HSV Insel Usedom ihre Spitzenposition in der Liga bestätigt. Doch gleich nach dem Spiel warnte man unisono davor, die kommenden Partien auf die leichte Schulter zu nehmen. Einen Ausrutscher kann man sich bei zwei Punkten Vorsprung gerade gegen die vermeintlich leichten Gegner nicht erlauben. Die Spielvereinigung Blau-Weiß aus Berlin steht im Mittelfeld der Tabelle und trennte sich zuletzt mit 17:17 vom BFC Preussen. Damit bestätigte sich die bisher ungefährliche Offensivleistung der Berliner. Mit nur etwas mehr als 24 Toren pro Spiel werfen sie durchschnittlich mit die wenigsten Tore der gesamten Liga.

Fast das Gegenteil davon erwartet die Frauen des Stralsunder HV am Sonntag in der Landesliga. Mit der zweiten Mannschaft des Rostocker HC (14:0 Punkte) kommt der unangefochtene Tabellenführer an den Strelasund. Die Rostockerinnen haben den stärksten Angriff der Liga, erzielen im Schnitt deutlich mehr als 30 Tore pro Spiel.

Aber auch die bisherige Saison von SHV-Trainerin Laura Foth und ihrer Mannschaft kann sich sehen lassen (10:4 Punkte). Mit fünf Siegen aus sieben Spielen stehen die Stralsunderinnen auf dem dritten Tabellenplatz und machen das Aufeinandertreffen am Sonntag damit zu einem Spitzenspiel.

Gutes Omen für die Gastgeberinnen: In eigener Halle sind sie in der laufenden Saison noch ungeschlagen. Neben vier Siegen in der Liga gewannen sie auch das Pokalspiel gegen den TSV Bützow.

Die zweite Männermannschaft tritt unterdessen in der MV-Liga auswärts beim Stavenhagener SV an. Anwurf ist am Sonnabend um 18 Uhr. Die A-Jugend spielt morgen in der Oberliga beim Vorletzten, dem Oranienburger HC.  nik

Ostsee-Zeitung

Niklas Kunkel