Mit Kampf und Willen zum Sieg

Mit Kampf und Willen zum Sieg

Am Sonntag durften wir den Rostocker HC II bei uns zu Hause empfangen. Vorab wurde ein spannendes Spiel erwartet, die Stralsunderinnen stellten sich auf einen harten Kampf um zwei Punkte ein. Bis zu diesem Zeitpunkt waren die Rostockerinnen ungeschlagen, doch auch die First Ladies haben Zuhause noch keine Punkte liegenlassen.
In den ersten 10 Minuten konnten die Gegner ihre Stärken gut ausspielen, vor allem durch Kontertore gerieten die Ladies in Rückstand (1:5 7′). Trainerin Laura Foth nutze das für ein Team Timeout, um ihre Mädels wieder auf Kurs zu bekommen. Dann startete die Aufholjagd der Heimmannschaft, in der 19. Minute gingen die Stralsunderinnen erstmals in Führung (10:9). Bis zur Halbzeit konnte diese weiter ausgebaut werden, mit einem soliden 18:15 ging es in die Kabine. In die zweite Halbzeit fanden die Ladies besser ins Spiel. In der 40. Minute schafften es die Gäste aus Rostock zum 22:22 auszugleichen und führten 7 Minuten vor dem Ende sogar mit zwei Toren. Eine spannende Schlussphase begann in der die Heimmannschaft die Ruhe bewahrte. Besonders Alicia Schäfer fand immer besser und besser ins Spiel und setzte entscheidenden Akzente. Bis zur 55. Minute war es ein Kopf an Kopf Rennen (28:28). Nach 2 schönen Paraden und erfolgreichen Gegenstößen nach Unkonzentriertheiten der Gäste gewannen die First Ladies am Ende verdient gegen den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer mit 31:28.
Dabei können alle sehr stolz auf sich sein. Die Mädels gingen alle an ihre körperlichen Grenzen äußert sich Trainerin Laura Foth.

#zusammeneinziel