You are currently viewing mJA behält im Derby kühlen Kopf und sichert sich die nächsten 2 Punkte

mJA behält im Derby kühlen Kopf und sichert sich die nächsten 2 Punkte

Eine Woche vor Heiligabend, am 17.12.2023 sollte die mJA ihr Handballjahr 2023 in Ribnitz-Damgarten mit einem echten Kracher beenden. Das MV-Derby gegen den Ribnitzer HV versteckte sich hinter dem 17. Türchen des Adventskalenders.

Für eine besinnliche Vorweihnachtszeit musste man die Reise nach Cottbus vergessen machen und wieder zu alter Form zurückkehren. Man war auf Wiedergutmachung aus, es stand fast die ganze Mannschaft zur Verfügung. Die Vorbereitung unter der Woche lief nicht ganz optimal, aber mit viel Tempo, das wollte man auch auf die Platte bringen.

Die Anfangsphase gelingt den Stralsundern, es ist viel mehr Bewegung im Angriff, dadurch bilden sich einige Lücken, die mit einem guten Torabschluss belohnt wurden.
In der 4. Minute steht es bereits 1:4, Stralsund läuft aber in einen 1:4 Lauf und der Vorsprung ist in der 9. Minute wieder verschwunden. Im Laufe der nächsten Minuten bildet sich ab, dass es kein einfaches Unterfangen wird, aber der SHV wird ab der 13. Minute nicht mehr zurückliegen.

Die Gäste kontrollieren das Spiel, sind überlegen, können dies aber nicht auf die Anzeigetafel bringen. Immer wieder sind es die Torhüter auf beiden Seiten, die Paraden zeigen. Dennoch geht das Towartduell mit einer Quote von etwa 45% deutlich an die Gäste und die Leistung als Mannschaft lässt sich beim Blick auf die verschiedenen Torschützen auch sehen.

Ribnitz lässt sich aber nicht beeindrucken, kann in der 27. Minute ausgleichen. In der gleichen Minute beim Stand von 13:13 muss Mattis Bowitz das Spielfeld mit seiner bereits dritten Zeitstrafe verlassen. Dabei war es nicht ansatzweise ein hartes Spiel, für ein Derby sogar sonderlich fair. Es geht beim Stand von 14:15 in die Pause, was aber schon deutlicher für die Gäste aussehen könnte.

Nach dem Seitenwechsel macht der SHV stärker weiter, kann sich schnell auf 4 Tore absetzen. Der Abstand bleibt erhalten. Ribnitz hält gut gegen den SHV mit, wartet auf Fehler der Stralsunder Jungs, vergeblich. Die 2. Halbzeit ist erneut solide, auch wenn einige freie Bälle und 7-Meter nicht den Weg ins Tor finden.

Die Hausherren lassen sich aber nicht leicht beeindrucken, sie geben alles, um das Spiel noch zu ihren Gunsten zu drehen. Nach der 5-Tore Führung in der 48. Minute behält Stralsund das Spiel in eigenen Händen, auch die offensive Abwehr, die nun auf Seiten der Heimmannschaft steht, beeindruckt den SHV nicht wirklich. Auf einen 3-Tore Abstand kann der RHV noch einmal verkürzen, aber die Sundstädter bleiben cool und bringen das Spiel kontrolliert zu Ende.

Finaler Spielstand ist 29:33, was für dieses Spiel angemessen klingt, aber fast zu knapp ist. Trotz Derbycharakter wäre ein größerer Abstand möglich gewesen, aber die Hausherren konnten gut mithalten. Ein Spiel, was vor voller Hütte für den Handball in MV wirbt. Auch die Stimmung der mitgereisten Gästefans war herausragend, Vielen Vielen Dank dafür!!!

Nun ist 2023 für uns zu Ende. Wir machen im nächsten Jahr genau da weiter wo wir aufgehört haben. Ein Jahr, indem wir viel gemeinsam erlebt haben und vieles erreicht haben. In 2024 machen wir an diesem Punkt weiter, ZUSAMMEN! Am 06.01.2024 um 16 Uhr in der Sarnowhalle gibt es das Derby-Rückspiel gegen den Ribnitzer HV.

Bis dahin wünscht euch die mJA frohe Festtage, besinnliche Momente mit Freunden und Familie und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Für den SHV spielten: Höppner, Tramp (beide Tor); Strüwing (8, 2/4), Grawe (6, 1/1), Schöberlein (2), Thämlitz (4), Wellner (1), Bischoff (4), Michaelsen (2, 1/2), Bowitz (1), Mahnken, Pusch, Hackenbeck, Peters (5)


zusammenfürstralsund

💬 Ole Höppner
📸 privat